Dem Herzen und dem Ruf der Kryptos folgen: Sarah Schädeli und Jasmin Stettler zu Gast

Jasmin hat ihre beruflichen Wurzeln in der Gastronomie, Sarah hat einen Bauernhof geführt. Die Liebe hat beide zusammengeführt und war der Startpunkt für einen beruflichen Neuanfang. Schon früh, nämlich 2017, hat Jasmin sich mit Kryptos befasst und ist seitdem immer tiefer in das Thema eingestiegen. Heute beraten beide Frauen, die den Einstieg in die Kryptowelt wagen wollen, aber nicht wissen wie.

Die beiden haben sich ihre heutigen Berufe selber geschaffen, in dem sie sich dem Neuen gegenüber offen zeigen und die Chance beim Schopf ergreifen. Zum Zeitpunkt der Aufnahme waren beide mit ihrem Wohnmobil in Kroation unterwegs. Ein wahrhaft selbstbestimmtes Leben. Hört Euch ihre faszinierende Geschichte an.

Kryptos im Ukraine-Krieg: Vier Menschen, die viel bewegt haben

Die letzten beiden Wochen haben gezeigt, dass Kryptos zum ersten Mal in der Geschichte in einem Krieg eine Rolle spielen. In Deutschland vielleicht kaum vorstellbar. Hier haben nur 2.61% der Bevölkerung eine Krypto-Wallet. In der Ukraine sind es fünfmal so viele. Das Land hat zudem eine der größten Blockchain Communities der Welt. In Sekunden wurden Millionen […]

NFTs – Die Chance für Künstler im Digitalen. Sophia Kühn weiß, wie es geht.

Non Fungible Token – unveränderbare Wertmarken – das sind NFTs. Hört sich sehr abstrakt an, ist kurz gesagt ein Echtheitszertifikat und Eingentumsnachweis für eine Datei. Künstler können dies für sich nutzen, in dem sie nun auch im Digitalen mit ihrer Kunst Geld verdienen können. Ein weiterer Vorteil: endlich kann das sogenannte Folgerecht umgesetzt werden: der Künstler verdient auch, wenn sein Werk (bzw. das NFT) weiterverkauft wird.

Zur Webseite von Sophia:
https://sophiakuehn.de/

Der Bitcoin im Weltgeschehen: Der schwierige Umgang mit der Offenheit

Dieser Text war schon fertig geschrieben, dann kam der 24.Februar und ich beschloss, abzuwarten. Die Ereignisse haben die ursprüngliche Kernaussage noch einmal verdeutlicht: Wir haben Schwierigkeiten damit, etwas zu anzunehmen, dass sich allen Regelungen von außen entzieht. Darum gibt es gerade sehr viel Weltanschauung rund um das Thema Bitcoin. Hier der Versuch einer sachlichen Annäherung. […]

Decentraland: Ein Blick in die Gesellschaft der Zukunft?

Ein “Spiel” im Metaverse soll Einfluss auf unsere Gesellschaft haben? Hatten Sims oder World of Warcraft doch auch nicht. Decentraland ist nur teilweise ein Spiel, es ist auch ein virtuelles Pendant der Realität. In dem wir Land kaufen können, Räume erschaffen und unseren Avatar mit allem ausstatten können, was wir sonst auch im wahren Leben […]

Metaverse und Web 3.0 – es geht um die Verteilung von Macht & Besitz

Besitz ist etwas Emotionales. Es ist ein Unterschied, ob wir uns etwas gehört oder ob wir es nur geliehen haben. Wir haben eine ganz andere – persönliche – Beziehung zu dem Gegenstand. Wir sehen wir zum Beispiel eine gemietete Ferienwohnung im Vergleich zu eigenen daheim? Genau! Wenn es ums Digitale geht, haben wir uns diese […]

Blockchain kann jeder – die Cloud macht es möglich

Mit Peter sprechen wir heute über die Unterschiede zwischen öffentlichen und konsortialen Blockchains. Er erklärt uns,
warum ein Kunde von retraced auch ohne Blockchain Expertise die Technologie nutzen kann. Das Beste ist nämlich:
Die Mechanismen der digitalen Welt machen es möglich, dass Unternehmen den Quantensprung von Papierdokumentation in die „Economy of Things“ schaffen können.
Wir lernen: es ist nie zu spät, sich ins Informationszeitalter zu stürzen.

Wie Transparenz eine Industrie verändern kann: Lukas Pünder vom Startup retraced

Die Bekleidungsindustrie ist eine der Branchen mit der größten Umweltbelastung, die Produktion ist häufig geprägt von niedrigsten Löhnen bei menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen. Dies wollen immer mehr Kunden und Brands ändern. Die Brands, um dem Preiskampf zu entkommen und stattdessen auf Werte zu setzen. Die Kunden, weil sie nachhaltige Kleidung kaufen möchten, die nicht nur beim Shoppen Spaß macht, sondern auch schon in der Herstellung.

Die vielen Aspekte der Textilproduktion transparent dazustellen, ist wegen der komplexen und undurchsichtigen Lieferketten fast unmöglich.

Das Startup retraced will hier Abhilfe schaffen: In der auf der Blockchain-Technologie basierenden Lösung können Produktions- und Anbaubedingungen sowie Zertifikate sicher, weil unveränderbar, hinterlegt werden.

Je mehr Brands ihre Lösung nutzen, umso größer die Synergie-Effekte. Daten von Zertifikaten brauchen nicht mehrfach hinterlegt werden, der Compliance Prozess kann vereinfacht werden, offene Kapazitäten flexibler verteilt werden.

Die retraced Plattform hat das Potenzial, eine ganze Branche zu veändern: Zulieferer bekommen ein Gesicht, wir als Verbraucher können auf einen Blick die Umweltbelastung eines Textils erkennen. Ein Weg aus dem „je billiger, je besser“ Paradigma der Industrie?

https://retraced.co/en
https://www.linkedin.com/in/lukas-puender/

Deutschland kann Blockchain: Geschichten über neue Geschäftsmodelle

Was macht die Blockchain so besonders?
Kann es in der digitalen Welt Privatheit geben?
Welche Geschäftsmodelle werden denkbar, wenn mit Blockchain auch Dinge geschäftsfähig werden.
Und wir erzählen die Geschichte eines deutschen Blockchain Pioniers, der mit der größten Crowdfunding Aktion aller Zeiten in der Blockchain schon 2016 Geschichte geschrieben hat.

#Suezide: Chaos im Spaghetti-Topf

Als wäre der Stresstest für die globalen Lieferketten durch die Pandemie nicht schon groß genug, wurde der Suezkanal knapp eine Woche durch eines der größten Containerschiffe der Welt blockiert. Dies war kein Zufall, sondern ist ein Beispiel, wie ein System so lange Richtung Effizienz getrieben wird, bis es bricht. In diesem Fall waren es die […]